Aktuelles im Hotel Bambi am Park, Sulden

Yakauftrieb

26.06.2017

Hinweis: um 15 Uhr Autogrammstunde für alle Museumsbesucher im MMM Ortles (regulärer Eintrittspreis).

Möglichkeit zu Gesprächen und Fotos mit Reinhold Messner www.messner-mountain-museum.it/ortles/angebote/

Mehr dazu

Reinhold Messner dreht Film in Sulden

17.04.2017
© TEMPEST FILM

Nach seinem Leben als Extrembergsteiger und der Verwirklichung seiner Museen hat für Reinhold Messner ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Jener des Regisseurs.

 

Mehr dazu

In Sulden wurden kürzlich Teile seines 2. Doku-Spielfilms gedreht.

Er ist Geschichtenerzähler. Reinhold Messner hat Geschichten mit seinen Büchern und mit seinen Museen erzählt. „Und jetzt hat für mich ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Ich erzähle Geschichten mit Filmen. Geschichten, die erzählt werden müssen“.

In Sulden wurden in den vergangenen Tagen Teile seines 2. Doku-Spielfilms gedreht. "Der Heilige Berg" erzählt die Geschichte einer legendären Rettungsaktion in Nepal im Jahre 1979. Die Figur von Reinhold Messner wird dabei von seinem Sohn, dem 26-jährigen Simon, verkörpert.

Übernachtet hat Reinhold Messner mit der Filmcrew im Hotel Bambi

Das Gipfeltreffen

10.08.2016

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Urlaub in Sulden antritt, trifft Arno Kompatscher den österreichischen Außenminister am Ortler – ein prominentes Gipfeltreffen.

 

Mehr dazu

Während Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Urlaub in Sulden antritt, trifft Arno Kompatscher den österreichischen Außenminister am Ortler – ein prominentes Gipfeltreffen.

Nicht nur in Sulden empfängt man dieser Tage prominente Polit-Prominenz aus dem deutschsprachigen Ausland: Gemeinsam mit dem österreichischen Außenminister Sebastian Kurz erklomm Arno Kompatscher den Ortler.

Auf Facebook schreibt der Landeshauptmann:

Gipfeltreffen am Ortler: Bei herrlichem Wetter ein einmaliges Erlebnis in unserer schönen Bergwelt mit Bundesminister Sebastian Kurz, Schauspieler Tobias Moretti, Bergsteigerlegende Peter Habeler und den Bergführern Olaf Reinstadler und Hubert Wegmann von der Alpinschule Ortler.

Sulden: Multivisionsshow mit Reinhold Messner

03.07.2016

„Wild- Der letzte Trip auf Erden“: So nennt sich die neue Multivisionsshow von Reinhold Messner. Am Donnerstag, 11. August, ist es im Freizeitzentrum Sulden soweit.

Mehr dazu

Reinhold Messner erzählt am Donnerstag, 11. August, ab 19 Uhr im Freizeitzentrum Sulden von einem der größten Abenteuer der Menschheitsgeschichte.

Es geht um die legendäre Shackleton-Expedition mit dem „Endurance“-Schiff in die Antarktis und einem über 2 Jahre andauernden Kampf ums Überleben.

Sir Ernst Shackleton startet eine spektakuläre Rettungsaktion, sein Stellvertreter Frank Wild hält derweil die Hoffnung am Leben und verhindert den kollektiven Selbstmord.

Der Vortrag im Freizeitzentrum Sulden (Tennishalle, nahe Kanzel-Lift) beginnt um 21 Uhr.

Eintritt: 10 € (keine Reservierung möglich, nur Abendkasse).

Sulden als internationale Test-Bühne

06.03.2016

Die neuesten Skimodelle, die wichtigsten Skifirmen und Tester von überall her: Beim SkiMAGAZIN Supertest gab sich der Skizirkus ein Stelldichein.

Mehr dazu

Die neuesten Skimodelle, die wichtigsten Skifirmen und Tester von überall her: Beim SkiMAGAZIN Supertest gab sich der Skizirkus ein Stelldichein.


SULDEN – „Sulden ist einfach super“: So kommentierte kurz und knapp so mancher Skitester die Bedingungen in der vergangenen Woche. Es war nämlich wieder an der Zeit für den SkiMAGAZIN Supertest. 40 Tester aus Österreich, Deutschland, den Niederlanden und auch Südtirol testeten die neuesten Skimodelle und allerlei Zubehör. 16 der bedeutendsten Firmen stellten ihre Produkte zur Verfügung. „Natürlich macht es Spaß, vor allem vor einer derartigen Kulisse. Es ist aber schon auch harte Arbeit“, erklärt ein Tester aus den Niederlanden. Neben Testern und zahlreichen Mitarbeitern der Skifirmen befanden sich Journalisten des SkiMAGAZINS in Sulden. Sie bringen die Tests zu Papier. Artikel über die Skitests in Sulden erscheinen in Folge nicht nur im deutschen SkiMAGAZIN mit einer Auflage von rund 135.000 Stück, sondern auch in internationalen Partnermagazinen, sowie in Tageszeitungen von der Schweiz bis nach Tschechien. Unter anderem in der Krone-Zeitung. „Insgesamt erreichen wir diesmal rund 6 Millionen Leser“, erklärt Testleiter Ralf Kühlkamp, auch „Dr. Ski“ genannt. „Und neben den Skiern immer im Fokus: Die Test-Bühne Sulden“, freut sich Paul Hanny über den gelungenen Werbeeffekt.
1978 ins Leben gerufen

Hanny hatte 1978 diese Testwoche mit Heinrich Körner, dem damaligen SkiMAGAZIN-Chefredakteur ins Leben gerufen. „Gustav und Roland Thöni halfen von Beginn an mit. Auch der Schnalser Pionier Leo Gurschler war dabei. Er brachte einige Skimodelle zum Testen mit dem Hubschrauber“, erinnert sich Hanny. 20 Jahre fand die Testwoche kontinuierlich in Sulden statt, dann für einige Jahre in Sölden, am Kronplatz sowie in St. Moritz. Vor fünf Jahren kam die Testwoche zurück nach Sulden. „Hierher wo sie hingehört“, betonte so mancher Tester. „Zweifellos finden wir hier seit Jahren die wichtigsten Skifirmen der Welt“, freut sich auch Mitorganisator Mark Thöni. Er ist einer, der es wissen muss: Der Sohn von Roland Thöni ist selbst auf Skiern aufgewachsen. Er unterstützt den Hanny Paul in Sachen Organisation und Öffentlichkeitsarbeit.

Unterstützt wird die Veranstaltung auch von der Ferienregion Ortlergebiet.

Meilensteine in Sulden

Von Anfang an in Sulden dabei ist der US-Amerikaner John, von der Firma Rossignol: „Sulden ist mittlerweile wie eine zweite Heimat für mich. Hier ist alles perfekt“. Regelmäßig beim Skitest in Sulden vertreten ist auch die Schweizer Firma Stöckli. So mancher Meilenstein der Firma wurde in den letzten Jahren in Sulden getestet, unter anderem der Stöckli O2, ein Bambus-Ski mit Designer-Charme. Die Firma produziere nicht für die Masse, sondern nach Schweizer Präzi­sionsarbeit. „Und solche besonderen Skier lassen sich am besten in einem besonderen Skigebiet testen“, schwärmten Stöckli-­Mitarbeiter.